Bogenschiesskurse


Die Jagdschule "St. Hubertus" bietet verschiedene Kurse für zukünftige Bogenschützen an.

Obwohl derzeit die Jagd mit Pfeil und Bogen in Österreich nicht möglich ist, kann der österreichische Jäger diese Form der Jagd in verschiedensten Staaten durchführen. Das weltweite "Zentrum" der Bogenjagd sind wohl die USA. Aber auch in verschiedenen EU-Mitgliedsstaaten (Italien, Ungarn, Frankreich, Spanien etc.) ist es dem österreichischen Jäger möglich mit Pfeil und Bogen zu jagen. Die Bogenjagd erfordert einerseits beste Kenntnisse im Umgang mit Pfeil und Bogen (Sicherheitsregeln, Schießfertigkeit etc.), andererseits viele Spezialkenntisse, um einer weidgerechten Bogenjagd durchführen zu können.

Unabhängig davon, ob Sie nur mit dem Bogenschießen "

werden als Modulseminar angeboten. Sie bestehen aus einem 7-tägigen Hauptmodul und jeweils drei Nebenmodulen in 14-Tagesabständen. Der Abschluss erfolgt mit einer behördlichen Falknerprüfung. Grundvoraussetzung ist eine erfolgreich bestandene Jagdprüfung.

 

Die theoretischen Vorträge umfassen: Greifvogelkunde, Greifvogelhaltung, Greifvogelzucht, Greifvogelkrankheiten, Grundlagen der Konditionierung, Abtragen von Greifvögeln, Einjagen von Greifvögeln und die Jagd mit Greifvögeln. Weitere Fachgebiet sind Rechtskunde und die Einführung in die Radiotelemetrie.

 

Die Praxis besteht aus: Handling mit Falken, Anfertigung von Geschüh, falknerischen Knoten, Übungen mit dem Federspiel, Aircrafting mit Ballon und Deltadrachen sowie praktische Übungen mit Telemetriegeräten.

 

 

Weitere Details zum Kurs sowie Stundenpläne und Anmeldeformulare
werden Ende März 2016 auf dieser Seite zu finden sein. 

 


Bild: Weißer Gerfalken - Falknerkurse von der Jagdschule St. Hubertus in der Steiermark
Die Voraussetzung für die Ablegung der Falknerprüfung ist die bestandene Jagdprüfung.

"Über die Kunst mit Vögeln zu jagen" von der  

"Jagdschule St. Hubertus"